Jan Mayen
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  
Marker
HomeFotos, Webcam, Panos & VideoFotos → Guineabukta

Guineabukta

Die Guineabukta liegt ganz im Süden an der Nordküste von Jan Mayen. Der Name stammt aus dem 17. Jahrhundert, der Ursprung ist unklar. Diese Bucht ist weit und sehr offen. Im Gegensatz zu Titeltbukta und Sjuhollendarbukta in der Nähe gibt es keinen Sandstrand. Das Ufer besteht aus Steinen und grobem Geröll, bedeckt mit großen Mengen Treibholz, und liegt völlig ungeschützt. Entsprechend ist auch keine nennenswerte Nutzungsgeschichte bekannt, etwa durch Walfänger oder Trapper.

Jan_Mayen_Guineabukta

Auffallend ist hingegen die Häufigkeit brütender Vögel. Vor allem Eiderenten finden sich um die Guineabukta herum in großer Zahl. Sie baden in der kleinen Lagune in Ufernähe und brüten versteckt zwischen den Felsen der Lavaströme, die sich überall um die Guineabukta herum erstrecken. Sollten Sie jemals in diesem Bereich zu Fuß unterwegs sein (äußerst unwahrscheinlich, falls Sie nicht Mitarbeiter der Station sind oder wissenschaftliche Feldarbeit betreiben), halten Sie sich im Bereich der Guineabukta vom Ufer fern, bleiben Sie dichter am Berghang, um Störungen an den Nestern zu vermeiden.

Jan_Mayen-Guineabukta-Auschnitt

Ausschnitt: Guineabukta

Die dichten Moosteppiche und farbenfrohen Flechten sind sehr beeindruckend.

Fotogalerie Guineabukta

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Zurück

Letzte Änderung: 12. Juli 2016
Copyright: Rolf Stange