Jan Mayen
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  
Marker

Dagnyhaugen

360°-Panoramen

Der Dagnyhaugen („Dagny-Hügel“) ist ein kleiner Krater, 146 Meter hoch, an der Seite des Ekerolddalen, der häufigsten Route auf dem Weg zum Beerenberg-Gipfel. Der Dagny-Haugen sitzt direkt neben dem Eskkrater, der 1817 vom berühmten Walfänger und Entdecker William Scoresby bestiegen und nach seinem Schiff „Esk of Whitby“ benannt wurde. Beide machen einen morphologisch frischen Eindruck und waren sicherlich in geologisch junger Zeit vulkanisch aktiv. Nach Osten ist der Krater des Dagnyhaugen offen, in diese Richtung ist ein deutlich sichtbarer Lavastrom abgeflossen. Dort liegen viele noch frisch erscheinende vulkanische Bomben.

Tatsächlich beobachtete Scoresby 1818 einen Vulkanausbruch am Eskkrateret, war damit aber wohl nicht der erste. Ein kleines Zitat aus dem Jan Mayen Buch:

Johann Anderson, „erster Bürgermeister der freyen Kayserlichen Reichsstadt Hamburg“, wurde im Mai 1732 Zeuge von Eruptionen auf der Südwestflanke des Beerenbergs (vermutlich Eskkrater): „Drey Meilen südwärts von dem (Beeren) Berge (auf Jan Mayen) ab lag, wegen widrigen Windes A. 1732, den 17 May, ein nach Grönland wollender Schiffer, Namens Jacob Jacobsen Laab, mit seinem Schiffe. Da sichs plötzlich begeben, daß unten am Berge auf verschiedenen Stellen große Flammen hervorgeschossen, die wie starke Blitze strichweise hin und wieder gefahren, auch ein entsetzliches Knallen als eines starken Donneres gehöret, endlich aber ein großer und dicker Dampf gesehen worden. Worüber der Schiffe in die größte Angst und Kummer gerathen, weil er mit seinem Schiffe nicht von der Stelle kommen, und nicht wissen können, was für Folgen diese Entzündung haben, und was ihm mit überkommen würde. Doch hat der Brand nur ein Ethmahl, wie die Schiffer sprechen, d.i. 24 Stunden, gedauert, der Berg selbst auch oben sich nicht geöffnet, vielweniger Steine oder dergleichen ausgeworfen.“

Was der „erster Bürgermeister der freyen Kayserlichen Reichsstadt Hamburg“ in der Gegend sonst noch so getrieben hat, ist leider nicht weiter bekannt …ob der heutige Bürgermeister der „Freien und Hansestadt Hamburg“ weiß, wo Jan Mayen überhaupt ist? Aber vielleicht war Johan Anderson 1732 noch gar nicht Bürgermeister, sondern Walfänger und als Kapitän oder Schiffseigner sicherlich ein angesehener Bürger mit Aussicht auf den Bürgermeisterposten.

Zurück

Letzte Änderung: 31. Mai 2016
Copyright: Rolf Stange